Als Magnet für Bayerns Turn- und Gymnastikwelt ist Schweinfurt als Turnfeststadt 2019 den Erwartungen der Sportwelt mehr als gerecht geworden. Zum Meldeschluss für das 32. Bayerische Landesturnfest (30.5. - 2.6.2019) übertreffen 8.674 aktuelle Teilnehmer deutlich das Ziel jener 8.000 Starter, die man auf Basis den letzten drei Events von Regensburg, Landshut und Burghausen hochgerechnet hatte.

"Die 7.074 tatsächlich angemeldeten permanenten Teilnehmer und unsere 1.600 Tagesstarter zeigen, dass das Organisationskomitee die richtigen Angebote für Bayern gefunden hat", stellt OK-Chef Andy G. Krainhöfner, Ingolstadt, für sein Team zufrieden fest. Lob zollte er auch den 387 Vereinen und Institutionen, die das Teilnehmermanagement von der Anreise bis zur Abreise zu schultern haben.

Die heimische TG übetrifft alle

Gegenüber dem letzten Turnfest begeisterten sich damit 18% mehr Gemeinschaften für das "Abenteuer Turnfest". Die Reihe der "Top 12" mit mehr als 60 Aktiven wird angeführt von der Turngemeinde Schweinfurt (111), gefolgt vom TSV Wolfratshausen (86), TSV Friedberg (81) und der Fortuna aus Regensburg (75). Den Blick über den Zaun nutzen auch Bildungsinstitutionen mit Studierenden der Uni Tübingen, der Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt und der Kleine-Nestler-Berufsfachschule für Gymnastik, München.

Aus vielen Teilen Deutschlands und dem Ausland

Die 387 gemeldeten Vereinigungen kommen nicht nur aus Bayern: 75 Vereine aus anderen Bundesländern wollen sich mit den Bayern messen und gleichzeitig die fränkische Gastfreundschaft kennenlernen. 40 sind es allein aus dem benachbarten Baden-Württemberg, 11 aus Niedersachsen, 10 aus Rheinland-Pfalz und 8 aus Hessen.

Auch Sportler aus Thüringen, Brandenburg und Westfalen haben sich angemeldet. Immerhin 107 ausländische Sportler aus acht Vereinen haben ebenfalls ein sportliches Angebot gefunden. Zwei davon kommen mit 54 Startern aus Luxemburg, weitere aus Österreich, der Schweiz und Frankreich. Hier sind es Sportler aus der Schweinfurter Partnerstadt Chateaudun.

"Das macht mich stolz"

„Dass Schweinfurt nun Gastgeber eines der teilnehmerstärksten Landesturnfeste in Bayern sein darf, macht mich als Oberbürgermeister natürlich stolz. Ich freue mich auf die zahlreichen Gäste aus den unterschiedlichsten Regionen, die unsere Stadt nicht nur beleben werden, sondern auch erleben können. Dabei ist das bayerische Landesturnfest mehr als Turnen: Shows und Galas, Angebote für Jedermann und kulturelle Höhepunkte werden genauso begeistern wie die hochkarätigen und spannenden Wettbewerbe“, so Sebastian Remelé, Oberbürgermeister der Stadt Schweinfurt.

Organisatorische Herausforderung

Bei aller Freude über die hohen Meldezahlen verschweigen die Organisatoren die damit verbundenen Herausforderungen nicht. So sind für 5.261 Personen in den Gemeinschaftsquartieren über 13.000 Frühstücke vorzubereiten.

Und auch im Sport könnte es eng werden: 1.514 Aktive haben sich alleine für den DTB-Wahlwettkampf gemeldet und über 100 Gruppen für die Team Challenge. Für das Paddeln der Gruppen in Schlauchbooten braucht man hierzu jetzt mehr Boote und für den Wahlwettkampf weitere Recks und Barren, die aus ganz Unterfranken nach Schweinfurt herangefahren werden müssen. Am 15. März startet der freie Verkauf der Eintrittskarten für die Bevölkerung. Freiwillige Helfer für das Event werden noch gesucht. Alle Informationen dazu gibt es unter volunteer.turnfest19.de.


 

 

 

Ausschreibung

turnfest19 Ausschreibung titelseite v2